Masthead

Login Register

Hero

Kunden

Main Content Area

Main Articles

Main Bottom

allianz
daiichi sankyo
delta
eon
epo
fujitsu
lumata
pekao uci
rohde schwarz
sigma aldrich
t mobile
witte

Erfolgreiche Kundenprojekte

Die Ausgangssituation:
  • Ein Unternehmen verzeichnete einen dramatischen Rückgang von Umsatz und Marktanteilen.
  • Es gab Veränderungen in Schlüsselpositionen an der Spitze und Mitarbeiter wurden entlassen.
  • Die größte Herausforderung war jedoch der Verkaufsprozess. Er war unklar und unkoordiniert.
  • Außerdem litt der Kundenservice während Konflikte zunehmend eskalierten.
Die Ergebnisse:
  • Die Kundenzufriedenheit verdoppelte sich. Kundenbeschwerden sanken gen Null.
  • Die Verkaufszahlen stiegen, weil die Mitarbeiter mehr Eigeninitiative bei der Kundenbetreuung zeigen konnten.
  • Interne Konflikte zwischen den Mitarbeitern verschwanden weitgehend.
Erreicht durch:
  • Coaching der Führungsebene, um ein neu vereintes Führungsteam zu schaffen.
  • Einer Reihe korrespondierender Workshops und Coachings für 50 Schlüsselpersonen, mit dem Ziel, eine kundenorientierte und effiziente Zusammenarbeit in den Bereichen Vertrieb und Auftragsabwicklung zu ermöglichen.
Die Ausgangssituation:
  • Eine Geschäftseinheit war neu gegründet, mit klarer Struktur und klarem System – auf dem Papier.
  • Tatsächlich waren die täglichen Arbeitsprozesse unklar und unkoordiniert.
  • Interne Informationsflüsse halfen den Mitarbeitern nicht, sie behinderten sie eher.
  • Die Mitarbeiter konnten ihre Zeit nicht effektiv nutzen.
  • Sowohl die Motivation als auch das Engagement der Mitarbeiter sank.
  • Die Folge war eine unterdurchschnittliche Wirksamkeit dieser Geschäftseinheit.
Die Ergebnisse:
  • Durch verbesserte Informationsflüsse wurde Effizienz gesteigert.
  • Einzel-, Team- und Abteilungsziele waren harmonisiert und folgten der Unternehmensstrategie.
  • Die jährliche Mitarbeiterbefragung ergab, dass die Mitarbeiter deutlich engagierter waren.
  • Jeder Mitarbeiter konnte seine Zeit besser priorisieren und steigerte so seine Produktivität.
Erreicht durch:
  • Einer Reihe korrespondierender Workshops und Coachings für mehr als 100 Mitarbeiter der mittleren Führungsebene.
  • Eine kritische Anzahl von Mitarbeitern konnte davon überzeugt werden, die neuen Formen der Zusammenarbeit umzusetzen.
  • Konsequente Follow-ups mit Einzelpersonen und Gruppen begleitete die Umsetzung.
Die Ausgangssituation:
  • Das Unternehmen wollte ein neues Medikament in Europa auf den Markt bringen.
  • Dies war Teil eines globalen Rollouts für dieses Medikament.
  • Jedoch war die Vermarktung in Europa weit hinter den Zeitplan zurückgefallen. Es drohten eine verzögerte Markteinführung und große Umsatzeinbußen.
Die Ergebnisse:
  • Die pünktliche Markteinführung des neuen Medikaments in Europa konnte eingehalten werden.
  • Ein großer kommerzieller Erfolg und ein höherer Absatz als erwartet.
  • Die Beziehungen zwischen zwei internen Unternehmensfunktionen „Medical“ und „Marketing“ hatten sich wesentlich verbessert.
  • Start des neuen Medikaments.
Erreicht durch:
  • Entwurf eines maßgeschneiderten Werkzeugs, um die Führungsleistung in Bezug auf die Produkteinführung zu messen.
  • One-to-one Coaching-Sitzungen. Um die Marketing-Initiative wieder zum Erfolg zu führen, verbesserten 80 Schlüsselbündnispartner und einflussreiche Mediziner die Kooperation und Zusammenarbeit.
  • Festlegung klarer Rollen und Zuständigkeiten für ein Kernteam, um die erfolgreiche Markteinführung zu vervollständigen.
Die Ausgangssituation:
  • Die Effizienz und Produktivität zu steigern, das war das Ziel – über die ganze Organisation eines Unternehmens hinweg.
  • Die größte Herausforderung war zu Anfang die Qualität. Diese musste erhalten bleiben. Doch der Bereich, der für die hohen Qualitätsstandards verantwortlich war, litt unter einer schlechten Zusammenarbeit.
Die Ergebnisse:
  • Für die besonders gute Qualität wurden drei Prioritäten festgelegt.
  • Mit noch klareren Prioritäten steigerte sich die Produktivität der Mitarbeiter deutlich.
  • Die individuelle Haltung in den Teams änderte sich, anstatt „Ich bin der/die Beste” entstand „Wir sind die Besten.“
  • Das Ansehen der Gruppe gegenüber den internen Stakeholdern verbesserte sich maßgeblich.
Erreicht durch:
  • Eine Reihe von Interviews und Fokusgruppen, um die gesamten Herausforderungen der Gruppe zu lokalisieren.
  • Off-Site Meetings, Briefings und Coaching, um den Unterschied zwischen der aktuellen Realität und der zukünftigen Zielsetzung zu definieren.
  • Kontinuierliche Interaktion und Beratung, um die Implementierung zu gewährleisten.
Die Ausgangssituation:
  • Ein großes Team musste seine Kunden-Lieferanten-Beziehung verbessern.
  • Es gab keinen einheitlichen Weg bei der Betreuung des Kunden.
  • Die vereinzelten Beispiele für eine erfolgreiche Zusammenarbeit waren jedoch nicht genug. Es fehlte ein übergreifendes Verständnis dafür, was der Kunde selbst brauchte, um profitabel und erfolgreich zu sein.
Die Ergebnisse:
  • In weniger als einem Jahr erhielt das Team von seinem Kunden den Status "Preferred Supplier".
  • Dank des neuen Ratings war es nun viel einfacher, neue Produkt-Designs an den Kunden zu verkaufen.
  • Die Lieferanten-Kunden-Beziehungen waren so gut wie nie zuvor.
  • Alle Mitgleider des großen Teams waren durch den Erfolg unglaublich motiviert.
Erreicht durch:
  • Interviews und Briefings, um die Situation objektiver zu beurteilen.
  • Entwicklung eines kundenspezifischen Halbjahresprogrammes mit einer Reihe von Workshops für das ganze Team.
  • Gezielte Unterstützung für das gesamte Team, um die vollständige Umsetzung zu gewährleisten.

Page Bottom

Kundenempfehlungen

Sie hatten einen direkten und positiven Einfluss auf unseren Umsatz... weil die Mitarbeiter nun viel kundenorientierter sind. Unsere Effizienz ... steigert sich kontinuierlich.

AL Geschäftsführer

Diese Produkteinführung zu verantworten hat mich gelehrt effektiv zu sein. Ich tat das, was mir am leichtesten fiel: Vertrauen schenken und meine Mitarbeiter jeden Schritt auf dem Weg begleiten. Nun habe ich die Chance, dass künftige Produkteinführungen ebenso erfolgreich werden.

MN Vizedirektor - Medical Marketing Europe

Dieser Prozess eröffnete neue Perspektiven darauf wie dieses Team von Senior-Managern funktionierte, bzw. nicht richtig funktionierte. Die Tendenz eines jeden Mitglieds unserer Gruppe, sich als isolierte unantastbare Exzellenz zu sehen – entgegen der zwingeden Notwendigkeit einer Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedern – wurde abgeschwächt und die Kommunikation hat sich mehr und mehr "normalisiert".

RS Senior Director

Wollen Sie mehr wissen? Kontaktieren Sie mich und verändern Sie Ihr Unternehmen...

Don't go...

Register now in order to get access to our free catalogue of PDF downloads detailing articles, hints and tips on business development.

Register Now

Contact us for a free consultation

There is no obligation so what are you waiting for?

Get In Touch